Mitwirkende 2015

Seit nunmehr 50 Jahren hat das Wasserburger Adventsingen im großen Rathaussaal einen festen Platz im kulturellen Geschehen der Adventszeit, eine Tradition die bereits 1966 durch Hans Klinger begonnen, und durch so bekannte Namen wie Lukas Maier, Christl Arzberger und Bert Lindauer geprägt wurde.

Sänger und Musikanten aus dem Wasserburger Land gestalten die Veranstaltung mit traditioneller alpenländischer Musik, und bieten in einem der schönsten Räume der Stadt mit besinnlichen und fröhlich-festlich alpenländischen Weisen Gelegenheit, der Alltagshektik zu entfliehen und das Geschehen der Weihnachtsgeschichte zu erleben.

Der Erlös der Veranstaltung geht wie jedes Jahr an die Stadt Wasserburg zur Förderung der Jugendmusik im Rahmen der Wasserburger Volksmusiktage.

im Advent 2015 wirken mit:

Familienmusik Förg

Familienmusik FörgMusik war und ist bei der Familie Förg schon immer ein bestimmendes Thema. Nicht nur weil Hans Förg Berufsmusiker und seine Frau Christine schon seit ihrer Jugendzeit eine engagierte und ambitionierte Volksmusikantin ist, sondern weil auch die beiden Töchter Franziska (20 Jahre) und Theresa (18 Jahre) ihre Instrumente Cello und Geige bereits seit ihrem 5. Lebensjahr spielen.

Durch die Besetzung mit Geige, Klarinette und Cello, das gerne auch als melodieführendes Instrument eingesetzt wird, konnten sie ihren eigenen Klang finden. Abgerundet wird das Ganze durch Harfe und Kontrabass.

Besetzung:
Hans Förg (Klarinette), Christine Förg (Harfe, Gitarre), Franziska Förg (Cello),  Theresa Förg (Geige),  Dominik Billinger (Kontrabass)

Kontakt: Fam. Förg, 08062 / 809797

 

Doppelquartett Wasserburger Land

Doppelquartett Wasserburger LandAus acht befreundeten Sängerinnen und Sängern mit gemeinsamen musikalischen Wurzeln begründete sich im Advent 2011 eine Doppelquartett-Besetzung, deren Mitglieder größtenteils aus dem Altlandkreis Wasserburg stammen, woraus sich auch der Name ableitet.

Marianne Wagenstetter und Barbara Glück (Sopran), Christiane Urban und Theresa Hartinger (Alt), Gottfried Aicher und Hans Urban (Tenor) sowie Walter Glück und Helmut Faßl (Baß) verbindet die Freude am gemeinsamen Singen auch in einer Reihe weiterer, kleinerer und größerer Besetzungen und unterschiedlicher musikalischer Stilrichtungen – von der alpenländischen Volksmusik über Alte Musik aus Renaissance und Frühbarock bis zur neuen geistlichen Musik.

Kontakt: Helmut Faßl, Tel. 08073 / 916535

 

Traudi & Peter Vordermaier

Traudi-und-Peter-VordermaierTraudi und Peter Vordermaier spielen seit sie sich im Jahr 2000 kennengelernt haben im Duo.
Als Duo sowie mit ihrer Stoaberg Ziach Musi – ergänzt durch Gitarre und Kontrabaß – produzierten sie 5 CDs.
Peter Vordermaier, nicht nur Kunstschmiedemeister und Harmonikabauer, sondern auch Komponist und Produzent, bringt seine eigenen Melodien ins Spiel. Traudi, staatl. anerk. Musiklehrerin ist für die Bearbeitung sowie Notenproduktion der Stückln verantwortlich. Gerne wird auch aus dem Reportoire von Peter Posch (+ 1983) gespielt.
So prägen die zwei eine eigene bayerische Stilrichtung, die sich bei zahlreichen Rundfunksendungen eindeutig erkennen lassen. Nicht zuletzt durch die Bearbeitung des Florentiner Marsch für 2 Harmonikas setzten sich die beiden einen Meilenstein.

Kontakt: Traudi & Peter Vordermaier, Tel. 08032 / 5575

 

 

 

Rettenbacher Sängerinnen

Rettenbacher SängerinnenBereits seit 1995 singen Gabi Zimmerer, Rosina Rumberger und Monika Reininger in der gegenwärtigen Besetzung – entstanden ist das Dreigespann aber eher zufällig: nämlich durch Anregung der gemeinsamen Gitarrenlehrerin aus Rettenbach bei Pfaffing, bei einem Vorspielnachmittag doch auch einmal zu singen.

Bei dem einen Mal ist es nicht geblieben. Und nachdem die dann folgenden gemeinsamen Gesangsproben auch weiterhin in Rettenbach stattfanden, war auch ein Name schnell gefunden.

Nachdem die drei Sängerinnen mittlerweile auf drei Landkreise verstreut sind, sind die Proben auch immer sehr „ratschintensiv“ und  ein Training für die Lachmuskeln.  Oft heißt es dann erst zu später Stunde: „Jetz miaß ma aba no schnell singa!“

Kontakt: Gabi Zimmerer, Tel. 08124 / 52145

 

Zithertrio Popp / Lägel

Zithertrio Popp-LägelDas Zithertrio Popp/Lägel, gegründet im Jahre 1979 aus Anlaß des Wettbewerbes “Jugend musiziert”, besteht aus den Brüdern Robert und Johannes Popp sowie Lothar Lägel. Schon 1980 wurde das Trio mit dem 1. Bundespreis des Wettbewerbes „Jugend musiziert“ und zugleich mit dem Sonderpreis der Stadt Erlangen für die beste Interpretation zeitgenössischer Musik ausgezeichnet. Robert Popp und Lothar Lägel sind daneben auch solistisch mehrfache Bundespreisträger dieses Wettbewerbs. Zahlreiche Konzertreisen führten das Trio bisher nach Südamerika, in die Tschechische Republik, nach Österreich, in die Schweiz, nach Italien, nach Japan und mehrfach in die Vereinigten Staaten.
Das Repertoire des Ensembles reicht von Kammermusik der letzten vier Jahrhunderte über Salonmusik der Jahrhundertwende und traditioneller Volksmusik bis hin zu moderner Unterhaltungsmusik. Gerade die Verbreitung klassischer Zithermusik ist ein besonderes Anliegen des Trios, das durch zahlreiche Konzerte, Rundfunk- und Fernsehauftritte, mehrere Produktionen und einer regen Seminar- und Unterrichtstätigkeit einer breiten Öffentlichkeit bekannt geworden ist.

Kontakt: Robert Popp, Tel. 08152 / 982182

 

Blechbläserquintett
Brass Esprit

Blechbläserquintett Brass EspritDas Blechbläserquintett „Brass Esprit“ gibt es seit zwei Jahren, und besteht aus Elisabeth Stacheter (Trompete), Sebastian Hafner (Trompete), Josef Hell (Waldhorn), Christopher Mann (Posaune) und Martin Augenstein (Tuba).

Der Name steht für Geist und Witz genau das ist es, was die Musiker mit ihrer Musik ausdrücken wollen.
Die Vielfalt der musikalischen Möglichkeiten in dieser instrumentalen Besetzung und die Kreation eines eigenen Klangkörpers eint die Musiker. Sie schöpfen daraus Freude, Kraft und Energie, welche sie gern an ihr Publikum weiter geben.

Ihre musikalische Bandbreite reicht über alte Meister wie z.B. Scheidt, Pezel, Bach, sowie original komponierte Werke wie z.B. von Viktor Ewald und Richard Roblee und natürlich die ursprüngliche bayerische Volksmusik und das „Weisenblasen“. „Brass Esprit“ tritt in Kirchenkonzerten, öffentlichen Veranstaltungen, weltlichen Konzerten und bei privaten Anlässen auf.

Kontakt: Martin Augenstein, Tel. 08092 / 853588

 

Wasserburger Saitenpfeifer

Wasserburger SaitenpfeiferDie Wasserburger Saitenpfeifer, vier junge Dirndl zwischen 12 und 16 Jahren aus Wasserburg und der näheren Umgebung, musizieren seit fast fünf Jahren miteinander: Theresa Schönberger an der Geige, Franziska Krug mit Sopran- oder Altblockflöte, Magdalena Geiger am Hackbrett und Johanna Schmidhuber an der Harfe.

Das Wichtigste ist für sie die Freude am Musizieren, sei es bei besinnlichen Weisen, sei es bei schmissigen Tanzmusikstücken, bei denen es schon einmal passieren kann, dass auch die Saiten pfeifen!

Kontakt: Claudia Geiger, Tel. 08071 / 9228984

 

Mia Viere und I

Mia viere und IDie Gesangsgruppe von vier jungen Damen und einem charmanten Begleiter besteht seit drei Jahren, und hat im Jahr 2014 den alljährlich im Rahmen der Wasserburger Volksmusiktage stattfindenden Jugend-musizierwettbewerb „Wasserburger Löwe“ in der Kategorie Singpreis gewonnen.
Sie wirkten in 2014 auch das erste Mal beim Wasserburger Adventsingen mit, und prägten durch Ihre spielszenisch gestalteten Auftritte die Veranstaltung in besonders humorvoller Weise.
Für die Kinder war es das erste Mal, dass sie ein solches Spiel aufführten, und auch der erste Auftritt vor großem Publikum.

Victoria Zellner, Franziska Glück, Michaela Urban, Magdalena Glück, Lukas Zellner

Kontakt: Barbara Glück, Tel. 08072 / 1322

©2017 Wasserburger Adventsingen